Willkommen auf der Website der Gemeinde Sachseln



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Verwaltung

  • zurück zur Startseite
  • Druck Version
  • PDF erstellen

Berufsausbildung

Fachfrau/Fachmann Betriebsunterhalt (Hausdienst oder Werkdienst)


Als Fachfrau oder Fachmann Betriebsunterhalt bei den Obwaldner Gemeinden bist du ein Allrounder im Bereich Haus- oder Werkdienst! Dein Tätigkeitsbereich umfasst weit mehr als nur Unterhalts- und Reinigungsarbeiten. Wie abwechslungsreich unsere Tätigkeiten wirklich sind erfährst du hier!

Die Ausbildung für Fachfrauen und Fachmänner Betriebsunterhalt dauert unabhängig von der Fachrichtung 3 Jahre. Während deiner Lehrzeit wirst du in verschiedenen Arbeitsgebieten tätig sein und findest so heraus wo deine Stärken liegen und welche Arbeiten dir besonders gut gefallen. Dabei sind die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz stets ein wichtiges Gebot!

Eine Fachfrau oder Fachmann Betriebsunterhalt kann zupacken und ist wetterfest. Du richtest viele deiner Arbeiten nach den Jahreszeiten oder der Witterung. Während heute die Rasenpflege im Strandbad oder auf dem Fussballfeld zu erledigen ist, kann in wenigen Monaten schon wieder die Schneeräumung auf dem Pausenplatz anstehen. Und wie sagt man: Es gibt kein schlechtes Wetter – es gibt nur schlechte Kleidung.


Als Fachfrau oder Fachmann Betriebsunterhalt bist du wahlweise in den folgenden Fachrichtungen tätig:

Schwerpunkt Hausdienst:
Im Bereich Hausdienst bist du der Allrounder im und um's Gebäude. Du überwachst die haustechnischen Anlagen wie Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen. In Störungsfällen schreitest du ein und nimmst kleinere Reparaturen selber vor. Die Pflege und Reinigung der Gebäude und Aussenanlagen gehört ebenso zu deinem Tätigkeitsgebiet. Wo auch immer ein Stecker, ein Schloss oder ein Beleuchtungskörper zu ersetzen ist – du bist zur Stelle. Einfache Maurer-, Maler- oder Schreinerarbeiten – das alles ist kein Problem für dich sondern eine geschätzte Abwechslung zum gewohnten Arbeitsalltag.

Schwerpunkt Werkdienst:
Viele deiner Arbeiten und Tätigkeiten finden im Freien statt und verteilen sich auf das gesamte Gemeindegebiet. Nicht viele können von sich behaupten, dass sie ihren Job vor so einer tollen Kulisse ausüben können. Bei der Pflege der Grünanlage packst du beim Mähen von Rasenplätzen oder bei der saisonalen Bepflanzung der Blumenbeete mit an. Du bist auch für den Unterhalt und die Reinigung von Wegen und Strassen besorgt. Treten an Gebäuden, Aussenanlagen oder Belägen kleinere Schäden auf, weisst du diese zu reparieren. Du kennst dich auch bei der Abfallbewirtschaftung bestens aus. Du weisst, dass mit dem Sammeln der verschiedenen Abfälle für viele Materialien noch ein weiter Recyclingweg bevorsteht.


Werkzeuge, Maschinen und Fahrzeuge:
Zu deinem Arbeitsalltag gehört auch die Arbeit mit Werkzeugen und Maschinen. Wer bei Lehrbeginn 16 Jahre alt ist und privat bereits die Theorieprüfung für die Kat. A1 absolviert hat, der hat die Möglichkeit einen Lernfahrausweis für die Kategorie F zu beantragen und somit mit dem Traktor und anderen kleineren Fahrzeugen zu fahren.

Dein Arbeitsalltag:
Unabhängig davon in welcher Fachrichtung du tätig bist, besteht deine tägliche Arbeit aus einem abwechslungsreichen Mix aus handwerklichen Arbeiten und Wartungs- sowie Reinigungsarbeiten. Und genau dieser Mix macht unsere Arbeit so interessant und vielseitig!

Während du bei der Entfernung eines Graffitis an der Fassade des Schulhauses vor allem die notwendigen Schritte zur Reinigung und den Einsatz der richtigen Reinigungsmittel kennen musst, ist beim Auswechseln eines Schlosses vor allem dein handwerkliches Geschick gefragt.

Beim Ausführen deiner Arbeiten stehst du auch immer wieder in Kontakt mit den Einwohnerinnen und Einwohnern. Sie sprechen dich an, danken für die erledigte Arbeit oder nutzen die Chance und machen auf Schäden oder Verunreinigungen aufmerksam. Und werden bei der Abfallsammelstelle wieder einmal Materialien unsachgemäss entsorgt, so machst du sie in einem freundlichen Ton darauf aufmerksam.

Als Fachfrau oder Fachmann Betriebsunterhalt lernst du viele praktische Arbeiten in den unterschiedlichsten Gebieten kennen. Dabei zählen nicht nur das handwerkliche Geschick sondern auch deine praktische Denkfähigkeit und dein Teamgeist. Viele Arbeiten könnte man zwar alleine erledigen – aber im Sinne des Gesundheitsschutzes hebt man schwere Lasten besser zu zweit! Wie du siehst, sind an jedem Arbeitstag eine Vielzahl von deinen Talenten und Stärken gefragt.

Die betriebliche Ausbildung ist abgestimmt auf die Lern- und Leistungsdokumentation der Öffentlichen Verwaltung. Damit du alle deine betrieblichen Leistungsziele erreichen kannst, wurde für deine Ausbildung ein Ausbildungsprogramm erstellt. Deine Berufs- und Praxisbildner stehen dir während der gesamten Ausbildungszeit zur Seite und arbeiten dich in die verschiedenen Fachbereiche ein. Sie vermitteln dir nicht nur die nötigen Fachkompetenzen sondern stehen dir auch immer mit Rat und Tat zur Verfügung.

Angeboten wird bei den Gemeindediensten Sachseln die Ausbildung Fachfrau/Fachmann Betriebsunterhalt Fachrichtung Werkdienst.

Statements unserer Lernenden:
"Die Arbeit draussen gefällt mir besonders, weil ich mit der Natur zusammen arbeiten kann."

"Von den drei Lehrjahren nehme ich viele Erfahrungen in mein weiteres Berufsleben mit."


Schulische Ausbildung:
Du besuchst 1 Tag pro Woche die Berufsschule Obwalden in Sarnen.

Fächer:
  • Allgemeinbildung (Gesellschaft / Sprache und Kommunikation / Sport)
  • Reinigung,
  • Wartungs- und Kontrollarbeiten
  • Baulicher Unterhalt und Reparaturen
  • Grünpflege
  • Abfallbewirtschaftung
  • Arbeitssicherheit Betriebsorganisation

Branchenkunde (Überbetriebliche Kurse):
Gemeinsam mit den Lernenden anderer Gemeindeverwaltungen und weiteren Lehrorten besuchst du den überbetrieblichen Kurs im Ausbildungszentrum FB ABZM auf dem Campusgelände in Sursee. An diesen Kurstagen wird euch von Fachreferenten Wissen rund um das Berufsfeld Betriebsunterhalt vermittelt. Die sogenannte Branchenkunde vermittelt euch ein vielseitiges Wissen. Dabei geht ihr vertieft in die verschiedenen Themengebiete ein, erstellt Gruppenarbeiten und vernetzt das Gelernte mit den Arbeiten aus dem Lehrbetrieb. Es handelt sich dabei also nicht nur um trockene Theorie, sondern ihr stellt jeweils den direkten Bezug zur eigenen Tätigkeit her.


Anforderungen:
Für den Lehrbeginn August 2016 suchen wir für die Obwaldner Gemeindeverwaltungen motivierte und handwerklich begabte Schulabgängerinnen und Schulabgänger für die Ausbildung Kauffrau und Kaufmann.

Voraussetzungen:
Für einen guten Start in die Berufslehre wird vorausgesetzt:
… das neunte Schuljahr abgeschlossen haben

Persönliche Stärken und Interessen:
Uns ist wichtig, dass du
… zuverlässig bist
… eine gute Auffassungsgabe hast
… Kontakt mit anderen Menschen magst und teamfähig bist
… Freude an der Arbeit im Freien hast

Weitere Informationen zum Lehrberuf findest du im BIZ-Berufsinfo am Seitenende.

Kontaktperson:
Deine Ansprechperson ist nur ein E-Mail von dir entfernt. Konnten wir dein Interesse wecken oder hast du noch Fragen? Schreibe uns!
Gemeindedienste Sachseln | Brünigstrasse 131 | 6072 Sachseln
Mario Amstutz | gemeindedienste@sachseln.ow.ch | 079 642 33 18
 
BIZ-Berufsinfo_Betriebsunterhalt.pdf (52.5 kB)