Willkommen auf der Website der Gemeinde Sachseln



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Verwaltung

  • zurück zur Startseite
  • Druck Version
  • PDF erstellen

Dienstleistungen

Wärmeverbund

Zuständiges Amt: Bauamt
Verantwortlich: Leuenberger, Peter

Der Wärmeverbund Sachseln stellt sich vor
Die Einwohnergemeinde Sachseln betreibt seit 1998 eine umweltfreundliche Fernwärmeversorgung. Grundlage dazu bildet das Fernwärmereglement der Einwohnergemeinde Sachseln. Nebst den gemeindeeigenen Liegenschaften sind auch private Liegenschaften am Wärmeverbund angeschlossen. Zur Zeit beziehen 90 Liegenschaften mit insgesamt 349 Wohnungen zur Warmwasserversorgung und Heizung Wärmeenergie von der Fernwärmeversorgung.

Die Energieerzeugung erfolgt in erster Linie mit Holzschnitzeln. Während Unterhaltsarbeiten oder im Störungsfall sowie zur Abdeckung von Spitzen wird die Versorgung zusätzlich mit Heizöl sichergestellt. Im Jahr 2016 betrug die jährliche Gesamtenergieerzeugung rund 5'720'000 kwh. Dabei wurden ca. 6'600 m3 Holzschnitzel verbraucht.

Das Holz für die Holzschnitzel stammt ausschliesslich aus Obwalden. Die Herkunft setzt sich zu 80% aus Gemeinde-/Korporationswaldungen, 5% aus Privatwaldungen und zu 15% aus diversen Zukäufen (Landschaftspflege und Holzverarbeitung) zusammen.

Holz ist ein sich dauernd erneuernder Rohstoff und CO2-neutral. Jeder Anschluss leistet somit einen Beitrag an die Pflege der Schutzwälder über Sachseln und an den Umweltschutz. Da ausschliesslich Holzschnitzel aus Obwaldner Wäldern verwendet werden, sind die Transportwege sehr kurz.

Der Wärmeverbund in Zahlen (Stand 2016)
-1 Holzkessel, 1‘600 kW
-2 Ölkessel, je 700 kW
-Netzkapazität für Erweiterungen vorhanden
-Wärmeproduktion: 5‘720 MWh/Jahr
-Schnitzelbedarf: 6‘600 Srm3/Jahr
-CO2-Einsparung: 965 Tonnen/Jahr


Neuanschlüsse
Liegenschaftsbesitzer in einem definierten Einzugsgebiet haben die Möglichkeit, an den Wärmeverbund der Einwohnergemeinde anzuschliessen. Wir beraten Sie gerne und unterbreiten Ihnen auf Wunsch eine konkrete Offerte. Das Gesuchsformular kann auf dieser Seite heruntergeladen werden.

Kriterien für die Bewilligung
-Kapazität Leitungsnetz und Heizzentrale
-Perimeter / Einzugsgebiet
-Wirtschaftlichkeit für den WVS
-- Amortisationsdauer bei einer Unterdeckung max. 5 Jahre
--Deckungsbeitrag bei Unterdeckung 5.7 Rp. pro kWh
--Kapitalverzinsung 4.0 %

Erstellungskosten
Planung, Baumeister, Fernheizleitung, Elektroinstallation, Wärmezähler, Rohrdämmung, Wärme-übergabestation

Beiträge durch Neuabonnent
-Anschlussgebühren (abhängig von Anschlussleistung)
-Erschliessungskostenbeitrag (abhängig von Distanz zum bestehenden Leitungsnetz)
-Deckungsbeitrag (zur Erreichung einer ausreichenden Wirtschaftlichkeit)

Ihre Vorteile:
  • Sie benötigen keinen Heiz- und Öltankraum
  • Sie haben eine geräuschlose und wartungsarme Heizung
  • Die Kesselservicekosten und entsprechende Reparaturen entfallen
  • Die Kaminfegerkosten entfallen
  • Die Öltankrevisionskosten sowie der Öleinkauf entfallen
  • Die Energie muss erst nachträglich, nach dem Verbrauch bezahlt werden

Vorgehen bei Störungen der Energieversorgung

Wir haben in letzter Zeit festgestellt, dass bei Problemen mit der Wärmeversorgung Unklarheiten betreffend den Zuständigkeiten bestehen. Die Ursache solcher Probleme kann sowohl auf der Primärseite (Wärmeverbund) wie auch auf der Sekundärseite der Installationen (Hauseigentümer) liegen. Um die Zuständigkeit einer Störungsbehebung in einer Liegenschaft (Heizung und/oder Warmwasser) feststellen zu können empfehlen wir, immer zuerst den Wärmeverbund bzw. die Einwohnergemeinde zu kontaktieren. In einem ersten Schritt kann damit einfach festgestellt werden, ob die Ursache des Problems beim Wärmeverbund oder bei den hausinternen Installationen liegt.

Kann die Ursache der Störung beim Wärmeverbund ausgeschlossen werden, kann danach für die Behebung der Störung ein entsprechender Fachmann beigezogen werden. In einem solchen Fall sind die Kosten für die Störungsbehebung durch den Hauseigentümer zu tragen.

Zur Kontaktaufnahme stehen Ihnen folgende Telefonnummern zur Verfügung:
  • Einwohnergemeinde Sachseln, Bauamt: 041 / 666'55'55 (während Bürozeiten)
  • Peter Omlin, Anlagewart Wärmeverbund: 079 / 303'49'28

Dokumente Gesuch_Anschlussofferte_WVS.pdf (pdf, 55.9 kB)
Organigramm_Warmeverbund.pdf (pdf, 139.8 kB)

zur Übersicht